Forschungsprojekt IDe3D

Die Firma Schübel freut sich beim Forschungsprojekt IDe3D des Augsburger Anwenderzentrums iwb teilzunehmen. 

Pulverbasierter 3D-Druck bietet aufgrund geringer Material- und Prozesskosten eine hohe Leistungsfähigkeit. Das Projekt entstand aus der Situation heraus, dass es bei pulverbasierten 3D-Drucken zu einer Reaktion zwischen dem chemischen Binder und dem Pulver kommt. Dies führt zu einem Schwund und einer daraus resultierenden Deformation der Bauteile.
 
Mit dem Projekt sollen Deformationserscheinungen erfasst und entsprechend der Erkenntnisse ein Kompensationswerkzeug entwickelt werden, das direkt in der Anlagensteuerung auf die Vordeformation hinweist. Damit kann die Bauteilqualität und insbesondere die Maßhaltigkeit signifikant verbessert und Kosten der Nachbearbeitung gesenkt werden.
 
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: