Neue additive Fertigungsverfahren

Wir sind Teilnehmer am Forschungsprojekt KitkAdd. Gemeinsam mit der Universität Paderborn, dem Karlsruher Institut für Technologie, der Siemens AG und vier weiteren Unternehmen möchten wir neue additive Fertigungsverfahren, auch als 3D-Druck bekannt,  mit etablierten Technologien kombinieren.

Wirtschaftliche Produktion kleiner Stückzahlen und individualisierte Produkte sind unsere Leidenschaft im Prototypenbau. Jetzt wollen wir, dass dies auch in der Serienfertigung Anwendung findet.