Der Mensch im digitalen Ablauf – 3D-Druck zur Visualisierung

Sparkassen Unternehmerforum - Unser Beitrag zum Thema Unternehmensabläufe

Digital ist einfach

Heilbronn – Über 200 Unternehmer aus der Region trafen sich am 23.02.2018 zum Sparkassen Unternehmerforum in Heilbronn. Das diesjährige Forum stand unter dem Leitthema „Digital ist einfach".

Wie lässt sich die Schnittstelle von der realen in die virtuelle Welt überbrücken und vor allem wieder zurück. Das fragte Christine Schübel bei ihrem Vortrag zum Thema „Der Mensch im digitalen Ablauf – 3D-Druck zur Visualisierung". Und sie gab auch Antworten dazu.
 
Der Weg in die virtuelle Welt geht über die Erfassung von Daten und Geometrien. Dies erfolgt zunehmend automatisiert durch Scanvorgänge, Sprachsteuerungen u.ä.
 
Der Wert der Daten sinkt also. Die Vision ist, dass originär durch Konstruktion erstellte Daten fast nicht mehr benötigt werden, sondern durch entsprechende Techniken schnell erstellt werden können.
 
Um diese Daten nutzen zu können, wirbt Christine Schübel für Datenkontrollmodelle. Diese sind in der technischen Produktentwicklung bereits Standard und helfen Entwicklungsschleifen und –kosten zu sparen. Ob in der Produktionsmittelplanung oder in der Architektur, 3D gedruckte Modelle sind aus den gängigen Softwarelösungen problemlos zu erstellen und helfen, die Richtigkeit und Funktionalität von Konstruktionen und Entwürfen zu prüfen und abzusichern.
 
In der Chirurgie geht der Nutzen von Modellen noch weiter: so können aus CT-Daten Modelle gedruckt werden, die z.B. für die Planung und Übung von Operationen genutzt werden können.
 
Die Schübel GmbH ist als Dienstleister seit 1989 dabei, die Produktion auf digital gestütze Prozesse umzustellen. Die heutige Fertigung durch 3D Druck, die sogenannte Additive Fertigung (AM), hat mit der ersten Stereolithographie Maschine 1992 bei Primeparts Einzug gehalten.