Morph-3D - neue Materialien für nachhaltige, additive Fertigung

Seit vielen Jahren arbeitet Schübel PrimeParts in Expertennetzwerken an der Entwicklung neuer Rezepturen. Im Fokus stehen Materialien, die in Binder-Jetting-Verfahren verarbeitet werden können.

"Das Binder-Jetting ist nach unserer Erfahrung das nachhaltigste aller 3D-Druck-Verfahren" sagt Markus Scholl als Resümee des Forschungsprojektes KitkAdd. Das Material im Prozess kann vollständig recycelt werden und die Energieeinträge sind relativ gering.
 
Der Nutzen dieser additiv gefertigten Bauteile in Morph-Materialien liegt vor allem bei großen Gehäusen mit innenliegenden Strukturen.
Die Oberfläche ist weiß, glatt verschleifbar und lackierfähig. Als Produktbeispiel kommen Pumpen mit hohen Anforderungen an Strömungseigenschaften und schallleitende Gehäuse in Frage.