Sonder-Editionen mit Vakuumguss Bauteilen von Schübel Primeparts

Der Bereich Rapid Prototyping durfte erneut glasfaserverstärkte Kunststoffteile für eine individualisierte Serie in kleiner Losgröße liefern. Im Vakuumgussverfahren wurden Haltermodule glasfaserverstärkt gefertigt und in 150 Fahrzeugen verbaut.

Durch die komplexe Geometrie und die Größe des Haltermoduls konnte dieses eigentlich nur als 3D Druckteil gefertigt werden. Die gängigen Materialien in der Additiven Fertigung erfüllen aber die Qualitätsanforderungen hinsichtlich Materialeigenschaften nicht und die Bauteile in einer Größe von 200x400x600 mm sind in einer Auflage von 150 Stück zu teuer.

Das bei Schübel Primeparts vorhandene Expertenwissen im Formenbau für Silikonformen und dem Vakuumgießen von Kunststoffteilen hat es möglich gemacht, die Haltermodule in der geforderten Qualität kostengünstig herzustellen.

Im Bereich Rapid Prototyping ist Schübel Primeparts von Anfang an dabei und greift auf 20 Jahre Technologievorsprung zurück.

Das für Prototypen gängige Verfahren ist für Serien kleiner Losgrößen ebenso geeignet, wird aber oft nicht als wirtschaftliche Alternative wahrgenommen.

Basis dieses Herstellungsverfahrens sind hochpräzise technische 3D-Druck Urmodelle in Stereolithographie gefertigt.

Neben Urmodellen druckt Schübel Primeparts auch komplett vermessene Bauteile für Lehrenabnahmen und die Konzeption von Betriebsmitteln.

Das Know-how rund um Additive Fertigung wird bei Schübel Primeparts auch genutzt, um in der Konstruktion neue Wege zu gehen und technische Innovationen zu unterstützen.